Skip to content

Weintasting zuhause planen

Ein Weintasting zuhause ist eine großartige Möglichkeit, um sowohl Ihre Kenntnisse über Weine zu erweitern, als auch eine unterhaltsame Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen. Wir führen Sie in diesem Blogartikel Schritt für Schritt an die Planung Ihres eigenen Tastings heran und geben Ihnen praktische Tipps an die Hand.

Wieviele Weine verkosten?

Der Weintasting Neuling stellt sich vermutlich zunächst einmal die Frage, wieviele Weine optimalerweise verkostet werden sollten. Hinzukommt bei der riesigen Vielfalt, die die Weinwelt zu bieten hat, die Frage nach der richtigen Auswahl. Letztenendes gibt es kein konkretes richtig oder falsch. Je nach Gruppendynamik und individuellen Vorkenntnissen und Vorlieben sollte hier entschieden werden.

Grundsätzlich lautet unsere Empfehlung, dass eine Gruppe aus eher unerfahrenen Weinfreunden die Grenze bei 5-6 Weinen ziehen sollte. So überfordert der Probenumfang nicht die Sinne und man ist noch fähig, die feinen Unterschiede in den Bereichen Farbe, Duft und Geschmack wahrzunehmen. Je nach Lust und Laune, kann die Menge auf bis zu 10 Weine aufgestockt werden.

Weintasting zuhause planen

Mit welchen Weinen kann ich ein Weintasting zuhause planen?

Und welche Weine sollen es sein? Hier gibt es unterschiedliche Ansätze. Sie können ein Oberthema wählen, das Sie wie ein roter Faden durch das Tasting begleitet. Es bieten sich zum Beispiel Weinregionen, Rebsorten oder Jahrgänge an, um eine gute Auswahl zusammenzustellen. Auf diese Weise können Sie die Unterschiede und Ähnlichkeiten der Weine besser verstehen und schätzen lernen. Auch die Beschränkung auf ein bestimmtes Weingut eignet sich hervorragend für ein Weintasting. Lernen Sie auf diese Weise die verschiedenen Weine des Weinguts kennen und vergleichen sie diese direkt miteinander. Hier finden Sie eine Auswahl an Weinen und die Möglichkeit, nach den unterschiedlichen Faktoren zu filtern.

Einführung und Notizentabelle | Weintasting Vorlage

Ein Weintasting zu Hause können Sie am besten mit einer kurzen Einführung in das Thema des Abends beginnen. So können Sie und Ihre Gäste sich geistig auf die Entdeckungsreise durch die Welt der Weine vorbereiten. Es ist auch hilfreich, eine Tabelle bereitzustellen, damit Sie Ihre Notizen zu jedem Wein aufschreiben können, wie zum Beispiel zur Farbe, zum Bouquet, Geschmack und zum Gesamteindruck. So können Sie sicherstellen, dass Sie sich an die Weine erinnern, die Ihnen besonders gut gefallen haben.

 Hier können Sie die Wein Tasting Tabelle von Genuss Selektion herunterladen.

  • Wein Tasting Vorlage als Word
  • Wein Tasting Vorlage als PDF
  • Beispiel Weintasting Vorlage mit Weinen von Genuss Selektion als PDF
Weintasting zuhause planen - Korrell Weinpaket

Temperatur und Serviervorschläge

Bevor Sie mit dem kulinarischen Abenteuer des Weintastings beginnen, ist es von höchster Wichtigkeit, dass die Weine auf die perfekte Trinktemperatur gebracht werden. Der kühle und erfrischende Weißwein sollte kalt serviert werden, während der warme und aromatische Rotwein bei Raumtemperatur genossen werden sollte.

Damit sich das vollständige Aroma und der Geschmack des Rotweins entfaltet, empfehlen wir, ihn etwa 15 Minuten vor dem Trinken in ein passendes Weinglas zu geben. So hat der Wein genug Zeit, um sich auf die ideale Trinktemperatur von 14-18 Grad Celsius zu bringen.

Für den Weißwein empfiehlt es sich, leichte Sorten wie Pinot Grigio oder Riesling bei 10 Grad zu genießen, während gehaltvollere Sorten wie Weißburgunder bei 12 Grad am besten schmecken.

Hier finden Sie einen Artikel zur perfekten Rotwein Temperatur.

Strukturierung des Tastings

Wenn Sie ein Weintasting zuhause planen, können Sie das Tasting auf verschiedene Arten strukturieren. Eine festgelegte Reihenfolge für das Degustieren von Weinen gibt es nicht. Letztlich hängt es von den persönlichen Vorlieben und dem Thema des Tastings ab. Einige empfehlen jedoch, die Weine nach Farbe zu degustieren, beginnend mit Weißwein, gefolgt von Roséwein und schließlich Rotwein. Andere bevorzugen es, die Weine nach Regionen oder Sorten zu degustieren. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Weine nach ihrer Säure, Alkoholgehalt und Körper zu sortieren.

Nimmt man die Sortierung nach dem Alter der Weine vor, so sollte mit dem jüngsten begonnen und dem ältesten geendet werden. Es ist wichtig, dass jeder Teilnehmer jeden Wein aufmerksam und mit offenem Geist degustiert. Sich die Zeit zu nehmen, um die Aromen und Geschmacksnuancen zu bewerten, bevor man zum nächsten Wein übergeht, ist das A und O.

Diskussion und Abschluss

Während des Tastings ist es wichtig, dass jeder Teilnehmer seine Gedanken und Eindrücke zu jedem Wein teilt. Es ist auch hilfreich, eine kurze Beschreibung des jeweiligen Weins bereitzustellen, wie zum Beispiel Herkunft, Alter, Sorte und Bodenbedingungen. Bei Genuss Selektion finden Sie zu jedem Wein eine Beschreibung, die Sie hierfür verwenden können.

Nach dem Tasting kann eine Diskussion über die präferierten Weine stattfinden und es kann auch Spaß machen die Notizen zu vergleichen. Es ist auch eine gute Idee, eine kleine Mahlzeit zu servieren, um den Geschmackssinn zu neutralisieren und den Abend abzuschließen.

Ein Weintasting zuhause planen bedeutet die großartige Möglichkeit, Ihre Kenntnisse über Weine in den vertrauten vier Wänden zu erweitern und gleichzeitig eine gute Zeit mit Freunden und Familie zu haben. Mit ein wenig Vorbereitung und ein paar guten Weinen, kann jeder ein Weintasting zu Hause veranstalten.

Die besten Roséweine für den Sommer: perfekte Begleiter für warme Tage

Die besten Roséweine für den Sommer: perfekte Begleiter für warme Tage An warmen Sommertagen heißt die…

Rotwein Temperatur

Rotwein Temperatur | Trinktemperatur von Rotwein Die Rotwein Temperatur ist von entscheidender Bedeutung, wenn es um…